Wasserball

Regeln in Kürze

Die Spielzeit beträgt effektiv viermal sieben Minuten. Eine Mannschaft besteht aus sieben Spielern(innen). Das Spielbecken misst 30 x 20 m bzw. 25 x 17 m bei den Frauen, die Wassertiefe beträgt mindestens 1,80 m. Das Tor ist 3 m breit und 90 cm hoch, der Ball aus Gummi wiegt 400 bis 450 g. Die Spieler(innen) sind durch farblich unterschiedliche Kappen (weiß und blau) gekennzeichnet. Ein Tor kann man mit "jedem Körperteil" erzielen, jedoch darf der Ball nicht mit der Faust geschlagen werden.

Geschichte der Sportart

Erste Regeln wurden 1886 in England aufgestellt, wo 1888 auch die erste Meisterschaft stattfand. Um die Jahrhundertwende wurde Wasserball auch in Deutschland gespielt. Die Amerikaner hatten zur gleichen Zeit ein ähnliches Spiel "Soft Water Polo" entwickelt, das eine Art Rugby im Wasser darstellte und erst durch Regeln entschärft werden musste. Es setzte sich jedoch die europäische Art des Wasserballs durch.

wasserball tsv

Förder und Partner

glinicke automobilgruppe

stadtwerke erfurt

dsv logo

lsb thueringen

logo tsv 110 110
 
Thüringer Schwimmverband e.V.

99096 Erfurt

Schützenstr. 4

Telefon: 0361/3460533

Fax: 0361/3732502

Email: E-Mail senden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen