Neue Verordnung veröffentlicht: Weitere Öffnungen des Sportbetriebs im Überblick

  • Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 16. Juni 2020 10:21

Pressemitteilung des LSB vom 13. Juni 2020 

Mit der ab 13. Juni 2020 gültigen Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus darf in Thüringen wieder praxisnaher Vereinssport angeboten und getrieben werden – an der frischen Luft sowie in Sportstätten. Eine wichtige Lockerung ist die Wiederaufnahme von Wettkampfsport sowie die Durchführung von Kontakt- und Mannschaftssport - stets unter größtmöglicher Beachtung der gültigen Abstandsregeln und Hygienevorschriften. Oberste Prämisse ist weiterhin die Verringerung des Infektionsrisikos.

Die speziellen Regelungen für den Sport hat erstmals das Thüringer Sportministerium in einer Verordnung erlassen. Maßgeblich ist das Vorliegen eines Hygienekonzeptes durch die Vereine, welches sich an den Empfehlungen des jeweiligen Sportfachverbandes orientiert.

„Es war wichtig, dass die weiteren allgemeinen Lockerungen auch auf den Sport übertragen wurden. Nach über drei Monaten Verbot können nun wieder Kontakt- und Mannschaftssportarten praxisnah ausgeübt werden“, freut sich LSB-Hauptgeschäftsführer Thomas Zirkel über die weitergehenden Möglichkeiten für die Thüringer Sportvereine und -verbände.

„Lebensrettend kann die Öffnung von Hallenbädern sein“, verweist Zirkel besorgt auf deren lange Schließung und hofft auf deren tatsächliche Öffnung. Eine Zeit, in der Kinder nicht die Möglichkeit hatten im Sportunterricht schwimmen zu lernen und zudem die Schwimmvereine zum Stillstand gezwungen waren. "Wir sind uns der Schwierigkeiten bei der Öffnung für die Träger bewusst, hoffen aber im Interesse der sporttreibenden Bevölkerung sehr, dass die meist kommunalen Träger der Schwimmhallen möglichst schnell reagieren.“

Eine wichtige Neuerung ist auch die Erlaubnis zur Durchführung des Wettkampfsports, wenn auch ohne Zuschauer. „Zum Sport gehört der Leistungsvergleich, als Ziel von langfristigen Trainingsprozessen einfach dazu, daher war diese Einschränkung für alle ambitionierten Breiten- sowie Profisportler besonders hart. Damit geht der Sportbetrieb einen großen Schritt in Richtung Normalität.“, so Zirkel.

„Zugleich ist es uns ein wichtiges Anliegen, den Thüringer Vereinen, Verbänden und ehrenamtlichen Übungsleitern für deren Verständnis und großen Mühen zu danken. Sie haben den verantwortungsbewussten Umgang mit der Gesundheit und die Umsetzung der strengen Vorgaben klug und auch fantasievoll kombiniert, um ihren Mitgliedern Sporttreiben und Bewegung zu ermöglichen.“

Die wichtigsten Punkte im Überblick zur weiteren Öffnung:

Organisierter Trainingsbetrieb im öffentlichen Raum ist zumindest mit 10 anderen Personen möglich.
Schwimmhallen dürfen geöffnet werden - mit Zustimmung Betreiber und Vorlage Hygienekonzept-.
Sportveranstaltungen (auch Wettkämpfe) ohne Zuschauer sind erlaubt.
Sportveranstaltungen mit Zuschauern sind grundsätzlich verboten. In Einzelfällen kann bei den Landkreisen/ der kreisfreien Stadt die Erlaubnis beantragt werden.
Es sollen vorrangig Übungs- und Wettkampfformen gewählt werden, bei denen die Einhaltung des Mindestabstandes gewährleistet werden kann.
Nur bei Sportarten, die nicht ohne direkten Körperkontakt betrieben werden können, darf von dem Mindestabstand abgewichen werden.
Es sollten möglichst feste Gruppen gebildet werden.
Die Nutzung der Umkleiden und Duschen ist wieder möglich. Die Grundregelung des Mindestabstandes und Hygieneregelungen sollen auch hier gelten.
Versammlungen und gesellige Veranstaltungen bis 75 Personen unter freiem Himmel bzw. bis 30 Personen in geschlossenen Räumen sind bei Einhaltung des Mindestabstandes möglich. Bei mehr als 75 bzw. 30 Personen ist die Veranstaltung mind. 48 Stunden vor Beginn den Landkreisen/ kreisfreien Städten anzuzeigen.
Zur Rückverfolgung möglicher Infektionsketten sind Teilnehmerlisten (Training, Wettkampf, sonstige Vereinsveranstaltungen) zu führen und vier Wochen aufzubewahren.

Grundsätzlich gilt:

Ein Infektionsschutzkonzept muss weiter vorliegen. Es sollte an die Lockerungen bzw. Neuregelungen angepasst werden und sich an den Empfehlungen des jeweiligen Sportfachverbandes (Sportartspezifische Übergangsregelungen der Spitzenverbände) orientieren. Es muss sich demnach auch auf weitere Nutzungsformen des Vereins (Versammlungen, Wettkämpfe, etc.) erstrecken.

Dieses Infektionsschutzkonzept ist auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen. Die für die Durchführung des jeweiligen Sportbetriebs verantwortliche Person oder Organisation, insbesondere der Sportverein, hat für die Einhaltung der Infektionsschutzkonzepte Sorge zu tragen.

Zur Verordnung  §22, 23 (Dritter Abschnitt)

Zur Handlungsempfehlung 2.0 des LSB 

FAQ

Neue Corona-Verordnung ab 13. Juni

  • Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 11. Juni 2020 12:18

Pressemitteilung des LSB vom 10.06.2020

Ab dem 13. Juni gilt in Thüringen die „Thüringer Verordnung zur Neuordnung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 sowie zur Verbesserung der infektionsschutzrechtlichen Handlungsmöglichkeiten“. Das Kontaktverbot ist aufgehoben, es gelten Empfehlungen, Schwimmhallen dürfen mit Vorlage von Infektionsschutzkonzepten wieder öffnen. Die allgemeinen wichtigsten Neuerungen und bestehenden Regelungen kompakt zusammengefasst sowie den Verordnungstext können Sie hier aufrufen.

Auch im Sport ist mit weiteren Öffnungsschritten und Lockerungen zu rechnen. Zugelassen werden unter anderem wieder Wettkämpfe – ohne Zuschauer sowie der Mannschafts- und Kontaktsport kann unter Vorgaben wieder aufgenommen werden.

Die entsprechenden Rechtsvorgaben zu Sportangelegenheiten erlässt nun nach Übertragung der Verantwortung das Thüringer Sportministerium. Diese sollen schnellstmöglich vorliegen! Bis dahin gelten die bisherigen Vorgaben.

 

Thüringen - Cup im Freiwasserschwimmen abgesagt

  • Zuletzt aktualisiert: Freitag, 29. Mai 2020 14:19

Nachdem in den letzten Wochen schon vier Veranstaltungen der Serie abgesagt wurden, haben die DLRG Erfurt und der Thüringer Schwimmverband heute entschieden, das Langstreckenschwimmen in Stotternheim ebenfalls abzusagen.

Somit findet dieses Jahr kein Thüringen Cup im Freiwasserschwimmen statt. 

Wir hoffen, dass wir 2021 dann wieder mit fünf Wettkampforten am Start sein können! 

 

Der TSV sagt Danke!

  • Zuletzt aktualisiert: Freitag, 29. Mai 2020 14:21

Ein großes Dankeschön an alle Schwimmer

Die Corona-Pandemie hat unser Leben völlig umgekrempelt. Wir Schwimmer liegen seit Wochen buchstäblich auf dem Trockenen und wünschen uns nichts sehnlicher, als wieder in unser Element Wasser zu springen. Leider fehlen in Thüringen momentan die rechtlichen Grundlagen zur Öffnung der Schwimmhallen, die Freibäder können ab Montag eingeschränkt wieder Besucher empfangen. Ein organisiertes Training wird aber auch da nur schwer möglich sein. Der Vorstand des TSV steht in engem Kontakt mit allen involvierten Institutionen, wie dem Landessportbund Thüringen und dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, um die Interessen der Thüringer Schwimmvereine zu vertreten. Momentan können wir leider nur hoffen, dass in der neuen Verordnung ab 6. Juni die Schwimmhallen für den Vereinssport mitberücksichtigt werden.

Für alle Vereine stellt dies eine noch nie dagewesene Situation dar – verschiedenste bürokratische, vereinsrechtliche oder gesundheitsbezogene Themen stehen auf der Agenda und müssen beachtet werden. Das, was das Vereinsleben ausmacht - das gemeinsame Schwimmen und ein geselliges Zusammensein - sind immer noch in weiter Ferne.

In diesem Zuge möchten wir als Präsidium des TSV allen ehrenamtlich Tätigen für ihren Einsatz und ihr Engagement in dieser schwierigen Zeit danken und alle Mitglieder bitten, ihrem Verein die Treue zu halten und ihn auch weiterhin zu unterstützen. Damit in der neuen Saison auch wieder Wettkämpfe, Veranstaltungen oder Vereinstreffen möglich werden!

Auch wenn mittlerweile bis Ende August alle Veranstaltungen abgesagt sind - sowohl im Beckenschwimmen als auch der Thüringen Cup im Freiwasserschwimmen und auch alle Wettkämpfe im Wasserball - geben wir als TSV unser Bestes, damit wir uns bald in einer Schwimmhalle oder einem Freibad wiedersehen können!

In diesem Sinne wünschen wir allen schöne Pfingsten!

Das Präsidium des TSV

Thüringer Meisterschaften im Schwimmen abgesagt!

  • Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 20. Mai 2020 18:53

Der Fachausschuss Schwimmen hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die Thüringer Meisterschaften im Schiwmmen am 11./12.Juli in Gera abzusagen. 

Wir hoffen, dass wir im September wieder Wettkämpfe durchführen dürfen.

Bleibt gesund! 

 


Förder und Partner

glinicke automobilgruppe

stadtwerke erfurt

dsv logo

lsb thueringen

logo tsv 110 110
 
Thüringer Schwimmverband e.V.

99096 Erfurt

Schützenstr. 4

Telefon: 0361/3460533

Fax: 0361/3732502

Email: E-Mail senden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.